Woche 1: Was sehend werden ist

Fastendialogreise

eyes-933320_640

  • Welche Gefühle löst das Wort „Fastenzeit“ in mir aus, was sehe ich dabei vor meinem inneren Auge?

  • Das, was die Augen sehen, reicht nicht aus, um sehend zu sein. Was bedeutet „sehend werden“ für mich? WFIM bei diesen Gedanken?

  • „Man sieht nur mit dem Herzen gut, alles Wesentliche ist dem Verstand verborgen.“ Habe ich dies schon erlebt? WFIM, wenn ich diese Frage beantworte?

Viel Freude beim Schreiben und Austauschen!

Bild: pixabay

Sehend werden in der Fastenzeit

Fastendialogreise 2019

heart-2063455.jpg

Die Fastenzeit soll uns helfen,  Gott, unseren Nächsten, unserem Partner, unserer Partnerin,  und auch uns selbst, neu und intensiv zu begegnen. Dazu müssen wir ehrlich unser eigenes Leben und das Leben unserer  Mitmenschen anschauen, um sehend zu werden, uns im Innersten berühren und wandeln zu lassen. Blindheit, gewollte Blindheit, ist auch ein Thema in der Fastenzeit.
In einem der  Evangelien in der Fastenzeit  erfahren wir, dass ein Mann,  seit seiner Geburt blind, durch die Begegnung mit Christus wieder sehend wird. Freilich: Was ausschließlich die Augen sehen, reicht nicht aus, um wirklich sehend zu sein – es braucht den Blick des Herzens. Dies gilt für unser Schauen auf den Partner, auf Situationen, auf Gott. Schon Saint-Exupery sagte: „Man sieht nur mit dem Herzen gut!“

Die Fastendialogreise 2019 wird folgende Themen abdecken:

1. Woche: Was „sehend werden“ ist:

2. Woche: Sehend werden in der Fastenzeit

3. Woche: Hinschauen oder Wegschauen

4. Woche: Mich selber anschauen

5. Woche: Dich  anschauen

6. Woche: Sehend werden und sich wandeln lassen

7. Woche: Sehend werden vor Gott

Viel Freude beim Schreiben und Austauschen!

Bild: pixabay

Gesamte Faschingsdialogreise

carnival-1711859_640

HIER kann die gesamte Faschingsdialogreise 2019 heruntergeladen werden.

Viel Freude beim Schreiben und Austauschen!

Bild: pixabay

Das Ende des Faschings

Faschingsdialogreise 2019

day-of-the-dead-204541_1920.jpg

Die Freude und Ausgelassenheit des Faschings führen uns zum Ernst der Fastenzeit. WFIM, wenn ich daran denke?

Viel Freude beim Schreiben und Austauschen!

Bild: pixabay

Was liebe ich am Tanzen?

Faschingsdialogreise 2019

man-3323034_1920.jpg

Was liebe ich am Tanzen? Rhythmus und Bewegung, die Leichtigkeit des Lebens, Beschwingtheit, das Wiegen zu Musik und Takt, mit dir in Verbindung zu sein? WFIM, wenn ich dir das sage?

Viel Freude beim Schreiben und Austauschen!

Bild: pixabay

Tanzen

Faschingsdialogreise 2019

argentine-tango-2079964_1920.jpg

Wie geht es mir mit dem Tanzen? WFIM, wenn ich an meine, deine und unsere Lust am Tanzen denke?

Viel Freude beim Schreiben und Austauschen!

Bild: pixabay

Ein anderer sein

Faschingsdialogreise 2019

roller-skates-381216_1920.jpg

Ich möchte einmal ein anderer sein. In welche Maske, in welche Rolle würde ich gerne schlüpfen? WFIM, wenn ich mir das vorstelle?

Viel Freude beim Schreiben und Austauschen!

Bild: pixabay