Ich als Glückskind?

1. Woche der Adventdialogreise: „Spiritualität unserer Liebe“

Die Haltung, mit der ich etwas tue, macht unsere Spiritualität aus. Es ist egal, WAS ich tue, ob Mittagessen kochen, Müll wegräumen, Firmentermine wahrnehmen etc. Entscheidend ist, WIE ich dies alles tue: Denke ich dabei in Liebe an die, für die ich das tue? Tue ich das aus Liebe?
Unsere Berufung im Paar meint, einander zu lieben und zuzuhören, einander verstehen zu lernen und sich ohne Bevormundung zu begegnen. Ich möchte nicht, dass du eine Kopie meiner Vorstellungen wirst, sondern ich dich annehme, wie du bist.

men-2425121_640

Wann in letzter Zeit habe ich mich als Glückskind gefühlt? Wie fühle ich mich, wenn ich daran denke?

Viel Freude beim Schreiben und Austauschen!

Bild: pixabay

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s